Wir müssen uns ehrlich machen und Verantwortung übernehmen, sagt Bernd Kiesewetter, der nicht nur als Coach, Redner und Autor erfolgreich ist, sondern auch seit mehr als 30 Jahren Unternehmen gründet, leitet und in sie investiert.

Es beginnt bei einem selbst. Wer Verantwortung für Mitarbeiter, ein Unternehmen oder seine Familie übernimmt, muss zunächst einmal Verantwortung für sich selbst und sein eigenes Leben übernehmen. Verantwortungsbewusstes Handeln gegenüber anderen setzt immer Selbstverantwortung voraus. Das zumindest sagt Bernd Kiesewetter aus Potsdam. Er begleitet Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart zu arbeiten bereit sind, bringt ihnen bei, Verantwortung zu übernehmen und sich auf den Weg zu neuen Denk- und Verhaltensweisen zu machen. Kürzlich hat er ein neues Online-Mentoring-Programm rund um das Thema Verantwortung gestartet. Schwerpunkte sind die Aspekte mentale Verantwortung, körperliche und gesundheitliche Verantwortung, emotionale Verantwortung sowie Beziehungen und Geld.

„Wir müssen uns ehrlich machen“, sagt Bernd Kiesewetter, der nicht nur als Coach, Redner und Autor erfolgreich ist, sondern auch seit mehr als 30 Jahren Unternehmen gründet, leitet und in sie investiert. Er hat in seiner Unternehmerkarriere unendliche Tiefen, aber auch großartige Höhen erlebt. Hier habe er Verantwortung und auch eine gewisse Demut gelernt, sagt er. Das Thema Verantwortung sei der Schlüssel für ein glückliches und erfolgreiches Leben und für ihn zur Mission geworden. Sein 9-monatiges Online-Mentoring-Programm wolle nicht nur andere vor ähnlich schmerzlichen Erfahrungen bewahren wie er sie selbst habe machen müssen, sondern auch Kraft geben und ein neues Bewusstsein vermitteln. „Unsere Gesellschaft braucht mehr Verantwortung und mehr Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen“, so Kiesewetters Mission.

Mit „sich ehrlich machen“ meint der Business-Vordenker aber auch, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Veränderung entstehe nur in Folge intensiver Arbeit. „Diese ganzen ‚Werde-schnell-reich-in-nur-wenigen-Tagen-Versprechen‘ sind dumm, irreal und schädlich“, sagt er. Das sei nichts weiter als Bauernfängerei. Natürlich könne jemand sein Leben von einem Tag auf den anderen ändern. Aber Einsicht, anhaltende Veränderungen und Ergebnisse brauchten neben echten Entscheidungen einfach Zeit. Es seien viel Willen und Wissen sowie ein neues Denken nötig. Ehrlichkeit gegenüber sich selbst, die teilweise schmerzlich sein kann, sowie die Bereitschaft, konsequent an sich zu arbeiten, seien die ersten notwendigen Schritte, wie Kiesewetter betont. Gelebte Verantwortung sei immer das Ergebnis schonungsloser Ehrlichkeit.

Auch Zeit spielt für Kiesewetter in seinem Online-Mentoring eine Rolle. „Nicht jeder möchte wie in der Schule starre Abläufe haben. Jeder hat einen anderen Rhythmus und einen anderen Alltag“. Deswegen hat er sein Mentoring-Programm auf neun Monate ausgelegt, jeder kann aber ein Jahr lang auf alle Inhalte zugreifen. „OM9“ nennt er sein Programm deswegen, was für Online-Mentoring in neun Monaten steht. Flexibilität im Lernen und Umsetzen sei ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Persönlichkeitsentwicklung. Die wöchentlichen Lektionen können jederzeit nochmals angesehen und bearbeitet werden, folgen zwar einem Lernsystem, sind aber kein starres Curriculum. „Verantwortung braucht kein Korsett, sondern Bereitschaft, sie zu anzunehmen, zu leben und individuell zu gestalten“. „OM9“ liefere dazu die begleitenden Einsichten und Lektionen für alle wesentlichen Lebensbereiche, unterstütze radikal die individuelle Umsetzung. Es sei, so Kiesewetter, mehr Zeit für Verantwortung.

Seine Verantwortung brachte einen Weltrekord

Verantwortung
Mission Verantwortung

Kiesewetter spricht gerne über das Thema Verantwortung und bekommt dafür sehr viel Anerkennung in der Weiterbildungsszene. Größen wie Hermann Scherer und Stéphane Etrillard loben seine messerscharfe Positionierung mit diesem herausragenden und so aktuellen Thema. Verantwortung hat Konjunktur, vielleicht auch deswegen, weil sich immer weniger Menschen ihrer eigenen Verantwortung stellen, geschweige denn, sie erkennen und übernehmen. Trotz Corporate Social Responsibility und hehren Unternehmensleitsätzen bleibt Verantwortung in der Praxis leider eben oft auf der Strecke, wird nicht gelebt.

Kiesewetters Mission: Menschen selbstbestimmter machen und sie ermuntern, mehr Verantwortung für sich selbst, das eigene Geschäft und die Gesellschaft zu übernehmen. Damit hat er sogar einen Beitrag zu einem Weltrekord geleistet. Beim weltweit größten Speaker Slam, einem Rednerwettstreit in München, startete Kiesewetter als einer von insgesamt 53 Vortragsrednern. Die 53 Finalredner wurden zuvor von einer renommierten Fachjury aus einer Bewerberrunde von 125 Rednern aus sechs Ländern ausgewählt und dürfen sich nun Weltrekordhalter nennen. Mehr als fünf Stunden lang redeten sie um die Wette und sorgten mit Wortwitz, Inspiration und Motivation für Begeisterung beim Publikum.

Die Idee zu diesem gigantischen Redner-Event hatte Hermann Scherer, ein Pionier in der Redner- und Vortragsszene. Scherer hat bereits mehr als 50 Bücher in 18 Sprachen veröffentlicht und mehr als 3.000 Vorträge in 30 Ländern mit mehr als einer Million Zuhörer gehalten. Der internationale Speaker Slam fand erstmals in Deutschland statt, gastierte zuvor in New York, Wien und anderen Metropolen Europas. Die Jury des Speaker Slams in München bestand aus dem Chefredakteur von „Hamburg1“ Jörg Rositzke, Martina Kapral von der Redneragentur „Potential AG“, Prof. Frank Serr von „Frank Serr Showservice International“ und Nicole Schlösser, Manager New Business der Lufthansa Group. Gemeinsam suchten sie mit Hilfe des Publikums „Deutschlands neuen Superredner“. Besondere Anerkennung fand dabei der Vortrag von Bernd Kiesewetter.

Mentale Stärke – Verantwortung hat viele Facetten

Vor einigen Wochen hat sich die Berliner Profi-Boxerin Ikram Kerwat den Weltmeistertitel der WBU in Florida erkämpft – nicht der erste große Titel der Spitzensportlerin. Unterstützt wird sie dabei nicht nur von einem Team aus Trainern, verschiedenen Betreuern und einem professionellen Management, sondern auch von Bernd Kiesewetter, der sie als Mental-Coach begleitet. Er sorgt für die richtige Einstellung, die mentale Stärke und innere Haltung. Ein Teil von Verantwortung ist auch, sich um sich selbst zu kümmern und sich zu fokussieren auf das, was wirklich wichtig ist – auch dann, wenn die Umstände mal widrig sind. „So schließt sich der Kreis“, sagt er. Mentales Coaching und „meine Mission Verantwortung“ seien zwei Seiten der gleichen Medaille.

Ikram Kerwat ist nicht die einzige Athletin, die sich mental von Bernd Kiesewetter auf Wettkämpfe vorbereiten lässt. Mehrere Sportler verschiedener Disziplinen suchen seinen Rat und seine Unterstützung, aber auch Unternehmer und Manager. „Erfolge sind immer auch das Ergebnis der richtigen Einstellung – im Sport, im Geschäft und im Leben.“

Wichtig für Kiesewetter ist neben der reinen Fokussierung auch der Blick auf das Große und Ganze. „Es springt zu kurz, nur von Herausforderung zu Herausforderung, von Wettkampf zu Wettkampf und von Erfolg zu Erfolg zu denken. Vielmehr braucht jeder ein starkes Bewusstsein über die eigene Rolle und persönliche Haltung, pathetisch ausgedrückt über seinen Platz im Leben und in der Gesellschaft“, erklärt der Potsdamer. Wer sich immer wieder auf ein bestimmtes Ziel fokussiere, der brauche auch einen Ausgleich. „Verantwortung für sich und andere übernehmen, sich kümmern um das, was um einen herum und die eigenen Interessen passiert, gehört auch dazu“, macht er deutlich. So legt er zum Beispiel Wert darauf, dass sich Sportler auch gesellschaftlich engagieren und ihrer Vorbildrolle gerecht werden. Oder darauf, dass Unternehmen nicht nur den Gewinn maximieren, sondern Nutzen stiften für die Kunden, die Mitarbeiter, den Markt und die Gemeinschaft. Eine Haltung, die selten geworden ist, die aber unsere Gesellschaft dringender denn je braucht. Diese Haltung bekommt nun eine Stimme: Bernd Kiesewetter.

Bernd Kiesewetter steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Weitere Informationen unter www.berndkiesewetter.com


Bernd Kiesewetter
Bernd Kiesewetter steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.